Straff trotz Homeoffice

Beitragsbild Staff trotz Homeoffice
Für Deine Liebsten

Ich bin mir zu 1000% sicher: Du hast dir mehr Zeit für und in deinem Homeoffice gewünscht. Und jetzt hast du diese Zeit und dabei geht automatisch eins ganz sicher flöten: Die Disziplin und Konstantität für deine Selbstfürsorge.

Solltest du zur handvoll Menschen gehören, die kinderleicht ganzjährig und diszipliniert 3mal wöchentlich ihr Training durchziehen, für jeden Wochentag vorkocht, die Kinder organisiert hat und dabei monatlich auch noch einen 6-stelligen Umsatz generiert – Glückwunsch! Und zwar von ganzem Herzen!

GIF Jubel

Doch was ist, wenn nicht?

Dann kann ich dich erst einmal beruhigen: denn ganz sicher lebst du und lässt es dir auch einmal gut gehen. Stimmt‘s? Doch vielleicht vernachlässigst du schon länger deine Selbstfürsorge. Nicht nur jetzt in dem aktuellen Ausnahmezustand.

Du hast die Möglichkeiten erkannt, beim Schopf gepackt und gibst jetzt im Homeoffice Gas. Denn du weißt ja nicht, wie lange das noch anhält und wie es nach den ganzen Veränderungen so bleibt und vor allem weitergeht.

Du hast schon so lange nichts mehr für dich und deinen Körper, dein Wohlbefinden getan, dass es jetzt – Tag um Tag – auch nichts mehr ausmacht. Du schiebst es auf Morgen, weil ja jetzt genug Zeit da ist.

Doch ich sag dir was: Egal, wie viel Zeit wir haben, wir haben sie im Grunde nicht.

Denn irgendeine Energie, das Universum oder wer auch immer, wird immer dafür sorgen, dass die freie Zeit ganz schnell wieder gefüllt wird. Das gilt übrigens auch für aufgeräumte Tische, leere Schubladen und Kellerräume.

Hier ein Beispiel: Jeder kennt den Frühjahrsputz in dem jede Schublade und jeder Schrank rigoros ausgemistet und ausgewischt wird. Im Anschluss liegen die Dinge viel lockerer und sauberer im Schrank, dass dir beim Anblick sogar das Herzchen hüpft. Nur einige wenige Tage oder Wochen später, füllen sich diese Schränke und Schubladen wieder durch Geisterhand. Minimal, aber doch stetig. Was dich wiederum vielleicht sogar frustriert und dadurch noch mehr Unnützes in die freien Flächen anzieht. Du siehst, ein Teufelskreis der sich entwickeln kann.

Genauso ist es auch mit der Selbstfürsorge. Jeden Tag an dem du den Einen oder Anderen „Termin“ mit dir verschiebst oder sogar ganz sausen lässt, füllt sich in dir ein anderer Raum. Dein schlechtes Gewissen, dass mit Ungesundem oder Naschereien wieder beschwichtigt wird.

Dein Unterbewusstsein, dass hierdurch lernt, dass deine Termine mit dir selbst gar nicht so wichtig sind und er dich bei den kommenden Ansagen auch wieder ganz leicht umstimmen kann.

GIF Faul

Umso mehr du jetzt sitzt, arbeitest, die Kinder organisierst usw. desto mehr sollte dein Tag an Selbstfürsorge beinhalten.

Hier meine besten und leichtesten Empfehlungen, um deine Selbstfürsorge hochzufahren:

  1. Gestalte dir einen Zeitplan, den du nur bei ganz schwerwiegenden Ereignissen verschiebst bzw. veränderst. Ob du ihn täglich für den nächsten Tag aufsetzt oder für die kommende Woche oder gleich den ganzen Monat, entscheidest du für dich selbst.
  2. Trinke jeden Tag ausreichend Wasser. Eine Kalkulationsformel, die ich gerne empfehle ist: pro 20kg Körpergewicht/1 Liter Wasser. Schwitzen kommt hier noch zusätzlich hinzu.
  3. Falls du noch keine Morgenroutine hast, beginne mit einer. Desto weniger viele kleine Entscheidungen du morgens treffen musst (Was ziehe ich an? Gehe ich erst duschen und putze dann meine Zähne? Etc.), desto mehr Entscheidungsfreude behältst du dir für deinen Alltag mit Arbeit, den Kindern und natürlich für dich selbst.
  4. Erhöhe dein Bewegungsvolumen, falls es aktuell im Homeoffice (r)unter gegangen ist. Versuche dennoch deine täglichen 7.000 bis 10.000 Schritte zu gehen – du kannst sie auch an der Stelle gehen oder locker leicht laufen. Leg dich am Boden auf deinen Rücken und fahre mit den Beinen Fahrrad. Mach Hampelmänner oder hol dir alternativ eine meiner Lieblingsübungen „7 Straffeffekte für deinen ganzen Körper. Damit trainierst du eine Minute am Tag mit wenig Aufwand – fertig.
  5. Putz dich glücklich. Nimm dir pro Woche eine Schublade oder einen Raum vor, den du schon seit Ewigkeiten wieder ausgiebig aufräumen willst. Die Bewegung behält deinen Kreislauf auf Trab. Die saubere und geordnete Schublade macht glücklich, befreit somit auch im Innen und zieht dadurch wieder mehr positive Energie an.
  6. Du willst noch mehr kurze knackige Tipps? Hier findest du mehr für deine wohlverdiente Selbstfürsorge 7 schnelle Straff Massnahmen.

Pinterest Straff trotz Homeoffice

FAZIT:

Nur, wenn es dir gut geht, geht es auch deinem Umfeld gut. Denn Glück ist Energie und wenn es dir selbst gut geht, strahlst du positive Energie aus und teilst sie bewusst und unbewusst mit deinen Mitmenschen. Deine Arbeit(en) gehen dir leichter von der Hand. Du bist offener, hilfsbereiter und fröhlicher für dich und andere. Du bist und bleibst ganz einfach im Innen und Außen gesund, gelassen und glücklich.

Du bist dir manchmal unsicher, was und wie du so manche Ernährung- und Bewegungsumstellung angehen kannst und sollst?

Dann komm gerne in meine Facebook Gruppe oder kontaktiere mich für ein kostenfreies 20minütiges Coaching und abonniere meinen Vitality Letter.

Hier erhältst du immer MEHR Informationen, Tipps und vitale Tricks, wie zum Beispiel Rezeptideen und Tagesmotivationen, die dich nachhaltig unterstützen.

Vitale liebe Grüße,

Deine Unterschrift Tonia Magenta



Für Deine Liebsten

Das könnte dich auch interessieren

Bodyweight-Training dank HIIT und Tabata
Bodyweight-Training dank Tabata und HIIT
#1. Warum Bodyweight-Training bei Abnahmewunsch? Wer als Hauptziel die Gewichtsabnahme hat, sollte kurze und intensive Workouts absolvieren. Hier ...
Bodyfit – Glatt! Prall! Straff!
Wenn wir jung sind, machen wir uns noch keine Gedanken um Falten oder schlaffe Haut. Doch nach einer ...
7 Tipps für einen flachen Bauch
Eins ist dir sicherlich schon klar, einen flachen Bauch gibt es lediglich mit der richtigen Ernährung, viel Schweiß ...
Scroll to Top