Outdoor Training: Das brauchst du dafür

Blogbild Outdoor Training Was du dafür brauchst
Für Deine Liebsten

Das ist beim Outdoor Training absolut unschlagbar: Du brauchst im Grunde nichts.

Kein Equipment, kaum Platz und das Wetter kann dir auf Dauer sodann auch egal sein.

Sprich, du kannst jederzeit und überall starten. Denn dein Outdoor Fitnessstudio hat 24 Stunden am Tag geöffnet und ist kostenlos.

Zu meinen Empfehlungen, wie dein Outdoor Training auf jeden Fall gelingt, bekommst du hier meine Ideen, wie du das Beste aus deinem Training rausholst:

Welches Outdoor Training soll es sein?

Die Möglichkeiten sind im Outdoor Gym absolut vielfältig und manchmal überfordern wir uns lediglich dadurch, dass es so viele Möglichkeiten gibt. Ich empfehle dir daher zum Starten, eine der folgenden drei Outdoor Trainings:

Für diese Outdoor Trainings brauchst du kein Equipment, im Gegenteil, die Natur liefert dir alles, was du brauchst: Mauern, Bäume, Bänke und natürlich den Boden.

Wenn du nicht weißt, wie und womit du dein Outdoor Functional Training starten sollst, dann empfehle ich dir mein 3×3 Workout: Kurz, knackig und ausreichend intensiv, so dass du dauerhaft fit wirst und vor allem auch bleibst. Egal, auf welchem Trainingsniveau du dich befindest.

Einer meiner Trainingseinheiten ist zum Beispiel, dass ich zum Aufwärmen zum Park laufe, dort mein Körpergewichts Training absolviere und sodann noch ein paar Runden zum Abschluss laufe. Fertig. Das ist eine Möglichkeit, wie du dein Training als Kraft- und Ausdauer-Variante gestalten kannst.

Bleiben wir beim 3×3 Workout: Hier nimmst du dir eine Übung für die Beine, eine Übung für den Bauch/Rumpf und eine Übung für den Oberkörper. Für Ideen, welche Trainingsübungen für dich in Frage kommen, schaue auch gerne auf meiner Workout Pinterest Pinnwand. Aus diesen größeren Workouts kannst du dir immer wieder 3 Übungen raussuchen und gleich loslegen. Wenn du regelmäßig neue Ideen haben und sie nicht verpassen möchtest, dann folge mir auf Pinterest.

Generell kannst du die Übungen auch so für dich wählen, dass du dich nicht schmutzig machen oder ins nasse Gras setzen musst oder so. Ob du für das Outdoor Functional Training im Grünen noch eine Matte mitnimmst, bleibt dir überlassen. Ich verwende am liebsten alles, was die Natur oder der Spiel- oder Sportplatz so her gibt.

Wie geht es dann weiter?

1) Vor dem Outdoor Training

Das Outdoor Training ist eine feste Verabredung mit dir selbst. Du solltest für dich deine erste Priorität sein. Denn fühlst du dich nicht vital, dann kannst du auch schlecht einen anderen Menschen unterstützen oder deiner Arbeit dementsprechend konzentriert und mit 100%iger Energie nachgehen. Sprich, deine vorab festgelegte Trainingszeit wird genau wie ein Zahnarzt Termin im Kalender eingehalten. Nach der Zahnreinigung ist man doch immer froh, dass man gegangen ist und die Zähne wieder schön und sauber hat, oder? Was dir zusätzlich hilft ist, wenn du dir abends im Bett das Training am kommenden Tag vorstellst. Wo wirst du laufen? Welche Übungen wirst du absolvieren? Wie fühlst du dich während dem Training und danach unter der Dusche? Auch hierzu ein visuelles Beispiel: Wenn du dir eine neue Couch oder Küche kaufst, stellst du dir genauso vor, wie du darauf gemütlich einen Film anschaust oder wie du die Schränke einsortierst, oder? Und genau diese vorab Visualisierung hilft dir, dein Training genau so oder noch besser anzugehen.

Giphy

2) Währen des Outdoor Trainings

Fokussiere dich auf dein persönliches Training in dem du dir einen mentalen Anker setzt. Zum Beispiel achtest du beim Laufen darauf, wie du deine Füße auf dem Boden ansetzt. Wie es sich anfühlt, dich vom Boden abzudrücken. Oder du achtest mit deinen Sinnen ganz bewusst auf deine Umwelt: Du spürst die Sonnenstrahlen oder den Sommerregen auf deiner Haut. Den Wind, der dir um die Nase weht. Wenn deine Gedanken zu deiner aktuellen Sorge oder deiner To Do Liste abschweifen, dann hole sie sanft zurück zu deinem fokussierten Bild. Wenn sich deine Gedanken mit dir und der dich umgehenden Natur befasst, dann lass sie gerne fließen und genieße das Training. Diese konkrete Konzentration hilft dir gerade als Starter beim Outdoor Training dran zu bleiben. Im späteren Verlauf bahnen sich deine Gedanken ganz automatisch ihren Weg zum konzentrierten Training. Auch ein absoluter Vorteil bei regelmäßigem Training.

3) Nach dem Outdoor Training

Ob noch draußen im Park, beim nach Hause zurückgehen oder in der Wohnung: Nimm dir erst einmal ein paar Minuten, dir innerlich auf die Schultern zu klopfen, dass du dein Training absolviert hast. Scanne deinen Body, wie er sich im Vergleich zum Start des Outdoor Trainings anfühlt. Spürst du, wie der Sauerstoff in deinen Adern blubbert und fließt? Wie sich nach und nach deine Muskeln entspannen? Wie sich deine Atmung wieder normalisiert? Genieße die Ruhe in deinem Kopf und das wohlige Gefühl, dass sich nach dem Training in deinem Körper einstellt. Dies und mehr unterstützt dich ebenfalls dabei, dein Outdoor Training bewusster wahrzunehmen, mit dem Ergebnis zufrieden zu sein und das nächste Training sodann auch wieder anzugehen, statt mit deinem Schweinehund zu diskutieren.

Pinterest Outdoor Training Was du dafür brauchst

Fazit

Was mich generell so am Training begeistert, ist, dass du dich stetig verbesserst. Ob beim Indoor oder beim Outdoor Training. Und zwar egal, ob du es vorsätzlich willst oder nicht. Du verbesserst immer deine Einstellung zum Training, das Training an sich und wirst mit jeder Einheit, eine noch bessere, vitalere Version deiner Selbst. Sprich, du kannst aus deinem Training generell nur gewinnen. Daher lade ich dich ein – auch als Sportmuffel – eines meiner Bewegungsempfehlungen in diesem Monat ein- bis dreimal auszuprobieren. Dieses kurze und knackige Workout, wie mein 3×3 Workout hilft dir mit deiner Bewegung zu starten und leicht dran zu bleiben. Die Erfolge zeigen sich schnell und unter Garantie entwickelst du nach und nach mehr Spaß und Freude an deiner Bewegungseinheit. Und wenn wirklich nicht, dann nutze mein kostenfreies 20minütiges Coaching aus, dass für dich passende zu finden – mit oder ohne Bewegung – für dein vitales gesundes Selbst.

Teile gerne deine Erfolge mit mir und den anderen Teilnehmerinnen in meiner facebook Gruppe und abonniere meinen Vitality Letter für mehr vitale Ideen, die dich nachhaltig unterstützen.

Vitale liebe Grüße,

DeineUnterschrift Tonia Magenta



Für Deine Liebsten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren

Beitragsbild Körperform: Dein gesundes Taille Hüfte Verhältnis
Körperform: Dein gesundes Taille-Hüfte-Verhältnis
Mit einem guten Lebensstil und gesunder Ernährung kannst du auf deine Gesundheit einwirken. Aber die Grundzüge deiner Körperform ...
Warum Diäten nicht funktionieren
Warum Diäten nicht funktionieren
Viele Menschen sind bereits dahinter gekommen: Diäten funktionieren nicht. Zumindest nicht dauerhaft und nachhaltig. Sollte jemand doch erfolgreich ...
Vitamin C: ein vielseitiges Body-Wundermittel
Vitamin C: ein vielseitiges Body-Wundermittel
#1. Was ist Vitamin C und in welchen Lebensmitteln steckt es? Vitamin C ist ein wasserlösliches Vitamin und ein ...
Scroll to Top