Füße die im Sommer leben – Teil 2

Für Deine Liebsten

Inhalt:

  • Warum sollten wir unsere Füße pflegen?
  • Liebst du deine Füße? Und das nicht nur im Sommer?
  • Warum Ballerinas ein No-Go sein sollten
  • Wie kannst du schnell deine Füße stärken?
  • Wie kann dich Wasser in deiner Fußgesundheit unterstützen?
  • Hallux Vallgus und nun?

 
Nur ein kurzer Hinweis: Meine Texte können Werbung zu meinen Produkten oder auch Werbe-Links zu Produkten enthalten (erkennst Du am * hinter dem Link). Ich wurde nie dafür bezahlt, sie einzubinden!

 

Gerade unsere Füße haben sich eine extra Portion Liebe verdient! Daher ist es nicht verwunderlich, dass dieser Blogartikel schon aus zwei Teilen besteht x-D Falls du den ersten Teil noch nicht gelesen hast, dann kann ich ihn dir nur wärmsten ans Herz legen. Die Reihenfolge der Artikel spielt hier erst einmal keine Rolle.

 

Warum sollten wir unsere Füße pflegen?

Egal, ob FlipFlop-Wetter oder beim Büro-Sit-In, ein achtsamer Umgang mit unserer Fußgesundheit macht sich täglich positiv bemerkbar. Denn, wenn wir keine Schmerzen oder irgendein Ziepen oder Stechen in den Füßen oder in den Beinen spüren, ist alles in Ordnung und wir denken nicht weiter darüber nach. Richtig?

 

Liebst du deine Füße? Und das nicht nur im Sommer?

Erst, wenn wir auf dem Weg ins Freibad oder in den Urlaub sind, schauen wir unsere Füße wieder einmal genauer an…

Denn wer hat schon Lust, sich bei 30 Grad, Meeresrauschen und ausgiebigen Erkundungstouren mit schmerzhaften Problemen wie Blasen, Schwellungen oder Sonnenbrand an den Füßen herumzuschlagen? Genau, keiner.

Das Strandbild ist also klar: Wir wollen entspannt durch den Sand schlendern, über Steine klettern, die Füße eingraben und in der Sonne trocknen lassen: Allerdings sind unsere Füße am Strand besonderen Strapazen ausgesetzt.

Besonders beim Thema Sonnenschutz vergessen wir häufig die Füße mit zu pflegen. Doch auch unser Fundament sollten wir regelmäßig mit Sonnencreme gegen UV-Strahlen schützen. Denn ein Sonnenbrand auf den Füßen kann tagelang sehr unangenehm sein und bei jedem Schritt können sich fiese Schmerzen bemerkbar machen.

 

Warum Ballerinas ein No-Go sein sollten

Der wohl wichtigste und einleuchtendste Punkt ist, an die richtigen Schuhe zu denken. Nicht nur, um schmerzhafte Blasen am Fuß zu vermeiden, weil wir sie in unbequeme Schuhe gepackt haben.

Sondern auch, um das richtige Schuhwerk der jeweiligen Aktivität anzupassen. Ein Bummel durch die Altstadt oder eine Wanderung durch die Natur? Mit Flipflops eher unpraktisch und ungesund. Genauso wie Chucks bei einer Wander- oder Klettertour Fehl am Platz sind.

Flip Flops solltest du bestmöglich nur am Strand oder am Pool tragen und weniger für längere Geh-Strecken. Und meiner Meinung nach sollten Ballerinas komplett aus dem Schuhschrank verbannt werden.

Sie tun einfach rein gar nichts für dich! Außer schön auszuschauen, wenn du sie sitzend an hast *lach* In Bewegung verändern und vor allem verschlechtern sie jegliche Körperstatik. Und dies meist erst viel später, als zum Tragezeitpunkt. Wenn ich unbekannte Frauen auf der Straße in Ballerinas sehe, möchte ich am liebsten schreiend hinlaufen und sie und ihre Füße vor den Endergebnissen warnen. Da geht mir persönlich als Personal Trainerin alles durch Mark und Bein.

Auch Highheels haben für unsere Füße so ihre Tücken. Doch nicht lang getragene und eher bequemere Varianten können auch dafür sorgen, dass wir eine (Tages)Haltung einnehmen, die uns fraulicher, selbstbewusster und in sich bewusster Laufen lassen.

Sie strecken unsere Beine nicht nur optisch, sondern aktivieren auch mal anders als im Alltag unsere gesamte Bein- und Fußmuskulatur. Und so ein kurzer Perspektiven- und Höhenwechsel hat bisher jeder Seele gut getan. Ich erinnere hier nur an Mamas Schuhe, die wir als Kinder anprobiert haben.

Was leider nebst der richtigen Schuhwahl oft vergessen wird, ist die Auswahl der richtigen Socken. Sie sollten, gerade im Sommer, eher dünner und atmungsaktiver sein. Und, sie sollten weniger rutschen, um somit kaum Reibung zwischen Haut und Schuhe etc. zu verursachen.

 

Wie kannst du schnell deine Füße stärken?

Und wenn es doch mal länger die unbequemeren oder die neuen Schuhe geworden sind oder du länger im Büro und/oder im Biergarten gesessen bist, dann heißt es, Füße- und Waden mobiliseren. Dies geht schnell und einfach, wie du in meinem kurzen Video ersehen kannst.

 

Diese und weitere leicht umsetzbaren Tipps, findest du in meiner facebook Gruppe (La Prova – Gesund, Gelassen & Glücklich). Schau’ doch gerne mal vorbei!

 

Wie kann dich Wasser in deiner Fußgesundheit unterstützen?

Ausreichend viel zu trinken, unterstützt die Blutverdünnung, den Abtransport der Stoffwechselschlacken und regelt den Feuchtigskeitshaushalt im Körper.

Wer inzwischen in meiner facebook Gruppe ist und vielleicht auch die Schöne Beine Challenge mitgemacht, der hat meine ‘kleine’ aber feine Trinkmengenkalkulation schon mitbekommen. Wenn nicht, findest du sie auch noch einmal hier.

 

Hallux Vallgus und nun?

Und für Alle, die bis hierher gelesen haben, gibt es noch einen Geheimtipp von mir: Wie im Blogartikel “3 in 1: Entspannte Füße – schöne Beine – gesunder Rücken” vorgestellt, schwärme ich ja für die Tapis Fit Matte von Déesse Cosmetics.

Da ich schon ein paar Hallux Valgus Geplagten mit der Tapis Fit Matte Unterstützung und deutliche Verbesserung zu Gute kommen lassen konnte, biete ich hier unverbindliche Kennenlern-Termine an.

Schaue hierzu gerne unter meine Terminseite, ob ein Fuß-Workshop-Termin für dich dabei ist.

Falls du keinen passenden Termin für dich findest oder du hierzu lieber eine Einzelberatung haben möchtest, dann melde dich gerne per Nachricht an mich. Ich freu’ mich auf dich!

 

Stay focused and motivated,

Deine Tonia



Für Deine Liebsten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top