Reiterhosen trotz Training

Beitragsbild Reiterhose trotz Training
Für Deine Liebsten

Den Begriff Reiterhose bin ich mir sicher, dass er keiner weiteren Erklärung mehr Bedarf. Schon gar nicht für diejenigen, die unter den ausgeprägten Fettpolstern an Hüften und Po leiden. Die mehrmals und mehrfach wöchentlich ihr Bestes geben, um dagegen anzukämpfen.

In der Regel sind die Fettpolster harmlos, doch können sie bei leichtem Druck an den betroffenen Körperstellen auch Schmerzen auslösen. Spätestens hier empfiehlt es sich, einen Arzt aufzusuchen. Hier ist mir auch wichtig zu erwähnen, dass ich nicht von den krankheitsbedingten Reiterhosen schreibe.

Wer bekommt Reiterhosen?

In welchen Problemzonen sich das Fett bevorzugt ansetzt, ist weitestgehend genetisch bestimmt. Auch zwischen Mann und Frau bestehen Unterschiede. Hormonbedingt setzt sich überschüssiges Fett bei Frauen eher im Bereich der Oberschenkel an, bei Männern eher im Bauchbereich. Vor allem bei starken Hormonschwankungen, wie in der Pubertät, bei Schwangerschaften oder den Wechseljahren kann es zu einem vermehrten Fettaufbau kommen. Je nach dem, wo dein Körper das überschüssige Fett ansetzt, entstehen sodann Reiterhosen. Lies hierzu auch gerne meine Blogartikel zum Hormonhaushalt als auch zum Hüft-Taillen-Verhältnis, um dich und deinen Körper besser kennen zu lernen.

Doch wie kannst du sie gezielt loswerden?

Die schlechte Nachricht vorweg, Reiterhosen lassen sich leider nicht gezielt weg trainieren, ABER mit zunehmendem Kalorienverbrauch können sie schrumpfen. Dieses dafür benötigte Kaloriendefizit erreichst du auf zwei Wege: Entweder die Erhöhung deines Energieverbrauchs oder über die Reduzierung deiner Kalorienzufuhr.

Eine Win-Win-Win-Situation erreichst du, wenn du beide Wege einschlägst. Zum Einen straffst du durch die Integrierung von Bewegung dein Gewebe, verbesserst deine Verdauung, deinen Schlaf und dein mentales Befinden. Und zum Anderen unterstützt dich der reduzierte Kalorienverbrauch, auf die Qualität der zu dich nehmenden Lebensmittel zu achten und dich auf – bestenfalls – eher geregelte Essenszeiten einzuspielen. Durch diese Strukturen gibst du deinem Körper, was er braucht und er gewinnt an Vertrauen, seine Reserven herzugeben. Denn mal ehrlich, wer hat früher denn schon gerne sein Lieblingsspielzeug einfach ohne Ausgleich hergegeben?!? Also ich nicht. Trotz 4 Geschwister und teilen Lernens…

Welche Trainingsmethode bietet sich am Besten an?

Generell hilft dir Bewegung zusätzliche Kalorien zu verbrauchen und dein Fettgewebe im gesamten Körper abzubauen. Ob du dafür Laufen gehst, jeden Tag Sit ups und Kniebeugen machst, ist erst einmal irrelevant. In erster Linie geht es darum deine bisherige Bewegung und Bewegungsintensität zu erhöhen. Ob, die Veränderung am Besten über die Dauer, die Art oder die Häufigkeit angegangen wird, darüber lässt sich ein wenig streiten. Denn jeder Körper reagiert „persönlich“ auf die jeweilige neue Veränderung. Wichtig ist erst einmal, dass du eine für dich machbare Veränderung angehst und sie konstant beibehältst.

Wie solltest du trainieren, um deine Reiterhosen loszuwerden?

Ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm unterstützt dich am Besten, viel Energie zu verbrennen. Dabei sollte dein Fokus auf deiner Beinmuskulatur liegen. Die Beine beanspruchen den größten Muskelanteil in deinem Körper, so kannst du dir sicher vorstellen, dass sie es auch sind, die die meiste Energie verbrennen oder?

Doch eine Empfehlung möchte ich dir hier von mir mitgeben. Egal, für welche Bewegungsart du dich entscheidest: Nimm bitte die, die die höchste Körpermasse von dir bewegt. Als Beispiel: Sit ups helfen dir deine Körpermitte zu kräftigen und deinen Bauch zu straffen, doch regen sie gering deinen Stoffwechsel an und es ist nachgewiesen, dass du nicht nur am Bauch und mittels Bauchmuskel Training Fett verlieren kannst. Besser wäre hier ein Ganzkörper Training, wie HIIT oder Bodyweight durchzuführen. Mein Lieblingstraining findest du hier. Auf meinem youtube Kanal habe ich im Zuge der Bodyfit Woche von Déesse Cosmetics ein Workout Video dazu gedreht.

Eine zu niedrige Belastungsintensität ist leider unwirksam, wenn du aktiv deine Reiterhosen los werden willst. Daher bietet sich auch eine Mischung von Ausdauer- und Kraftübungen an. Zum Start ein bis zwei mal innerhalb von 7 bis 10 Tagen. Wenn das gut klappt und es für dich sowohl zeitlich als auch physisch möglich ist, dann erhöhe gerne auf ein drittes Training.

Was bringt dir die richtige Ernährung?

Eine ausgewogene Ernährung mit hochwertigem Proteinanteil kann hilfreich sein, deine Muskulatur gut aufzubauen, diese besser zu versorgen und den damit verbundenen aktiveren Energiestoffwechsel konstant zu unterstützen. Auch wenn du eher der Bewegungs- und Sportmuffel sein solltest, gibt es auch für dich einen Weg, wie du mittels leichter Veränderung deiner Ernährung, deine Reiterhosen oder das von dir unerwünschte Körperfett loswerden kannst. Wenn das der Fall ist, empfehle ich dir von Herzen meine Entschlackungskur als effektiven Einstieg zur Ernährungsumstellung. Leider habe ich nicht mitgezählt, wie viele Menschen ich dadurch schon erfolgreich begleiten durfte. Einen großen Teil davon findest du allerdings in meiner facebook Gruppe. Du bist herzlich eingeladen, ihr ebenfalls beizutreten.

Was kannst du tun, wenn du mit Training und Ernährung nicht weiterkommst?

Was ist, wenn du all das und mehr schon versucht hast und keine Erfolge erzielst? Dann bin ich auch hier ehrlich zu dir: Dann brauchst du einen Coach. Einen der sich das gesamtheitlich ansieht, was und wie genau du trainierst. Was du tagtäglich zu dir nimmst. Wie dein Stoffwechsel arbeitet und reagiert. Wie du schläfst und und und. Ein Coach hilft dir, das eine Stellrädchen zu finden, dass dir zum weiteren Erfolg verhilft. Nütze gerne mein kostenfreies 20minütiges Coaching aus, um herauszufinden, ob das eine Option für dich ist oder welchen Weg du ganz persönlich für dich einschlagen solltest, um dir deinen Wohlfühl-Body zu holen.

Pinterest Reiterhose trotz Training

Fazit

Ein Grund für Reiterhosen trotz Training kann sein, dass deine Belastungsintensität zu gering ist. Oder du unregelmäßig trainierst, du zu wenig isst oder zu wenig und das falsche isst. Viele meiner Kunden durften erst einmal einen ausgewogenen Ernährungsweg für sich finden bzw. von mir unterstützt angehen. Dieser muss sich für eine entspannte Einhaltung an den jeweiligen Alltag anpassen und sich stimmig anfühlen. Mit Zwang verbunden kippt es irgendwann und man kommt unweigerlich an den Anfangspunkt zurück. Wer will das schon oder?

Wenn du diesen Weg der Veränderung nicht alleine gehen willst, dir sogar lieber eine Gruppe dazu wünscht, dann trage dich auf die Warteliste zu meinem nächsten Gruppencoaching „Locker leicht zum Wohlfühl-Body“ ein und lass dich nachhaltig von mir unterstützen. Hier sind es bereits mehr als 200 Menschen, die ich unterstützen durfte. Und das sind die, die ich angefangen habe zu zählen. Wichtig ist mir beim Gruppencoaching, dass es ohne Verzicht und Strenge abläuft. Dafür mit viel Empathie für dich, deinen Alltag und deine Wünsche.

Bis dahin…hole dir meine vitalen Impulse und Empfehlungen direkt in dein Postfach und teile gerne meinen Artikel, wenn dieser, deiner Meinung nach, jemand deiner Liebsten lesen sollte. Ganz lieben Dank hierfür!

Vitale liebe Grüße,

Deine Unterschrift Tonia Magenta



Für Deine Liebsten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren

Blogbild Outdoor Training Was du dafür brauchst
Outdoor Training: Das brauchst du dafür
Das ist beim Outdoor Training absolut unschlagbar: Du brauchst im Grunde nichts. Kein Equipment, kaum Platz und das ...
Cremen – auf die richtige Technik kommt es an
In meinem vorherigen Blogartikel ging es spezifisch um die unbeliebte Orangenhaut. Wie sie entsteht und wie ihr entgegen ...
Beitragsbild Sieben Mythen beim Abnehmen
7 Mythen beim Abnehmen
Im Grunde weißt du, dass viele Ernährungsempfehlungen und -regeln zum Teil Mythen sein müssen. Doch, wenn bloß nicht ...
Scroll to Top